Ich bitte um Verständnis, wenn ich nicht mehr viel auf meiner Internetseite aktualisiere und mich auch mit den Fotos zurück halte. Die Zeit am PC wird immer länger, alles wird komplizierter und schlussendlich geht dadurch die Zeit für die Pferde und mich verloren. Auf Facebook ist es aktueller…..

So beginne ich das Jahr, wie ich es beendete mit dem Satz:

      2019

 

Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.

 

Beine abspritzen

 

 

Den Winterplatz schmackhaft machen…

 

Taquilla

 

 Der Winterplatz bewährt sich, die Pferde finden ihn cool.

 

Dieses Jahr ist es mal schön mal wüst, aber so viel Regen wie n den letzten 10 Jahren kam nicht herunter - wir fanden das super!!!

7

 

 

 

Justin

Justin

Justin

März 2019 Justin und Agat musste ich schweren Herzens (Agat im Februar, Justin im April)  dieses Frühjahr gehen lassen. Beide waren gesundheitlich fragil, so dass die Entwurmung bei beiden nicht so endete, wie sie sollte. Agat hatte sie zwar nicht sofort geschwächt, aber die Organe leiden einfach darunter und vermutlich hatte er eine kleine Streifung. Bei Justin war es offensichtlich, direkt nach der Entwurmung hatte er einen stärkeren Hirnschlag und auch da vermute ich, haben die Organe einfach nicht mehr gewollt. Jedes Mal, wenn man ihm die Medikamente absetzte, sammelte sich im Hirn wieder Wasser an und er bekam Kopfschmerzen mit Drehwurm. Auf Dauer kein Zustand und nicht mehr behandelbar, vermutlich versagte die Niere. So sind meine letzten 2 Mohikaner aus der Zeit aus der Glanerie nun im Himmel bei allen anderen. Die neue Garde steht der alten in nichts nach - ich liebe sie alle, wie sie sind.

Macht‘s gut da oben und grüsst mir lieb den Rest…..

Agat

Agat mit Futtersack (gefüllt mit geriebenen Karotten). Wenn Stuten rössig wurden, vergass er manchmal zu Fressen und so gab es 2 Kg geriebene Karotten zur Stärkung täglich.

Agat

Agat

Agat 2018

Agat

 

Agat mit Orinoko

Agat mit Orinoko

 

März 2019

 

Leider geht es ohne Fressbremsen nicht Pferde mit EMS dürfen nicht so viel Gras fressen….

Funi

 

April 2019

 

 

 

Mai/Juin 2019   Karo im ausgespritzten Stall

Taqui auf der Weide

In Reih und Glied bitte alle zusammen:

Evi

Max

Evi und ich bei Uschi in der Hängematte

Juli 2019

Pam sabbert den ganzen Tag so.

Pamela hat schon seit 2 Jahren auffallend immer mehr entzündete Augen Dann ging es immer mehr los mit dem Schaumen im Maul und es tropfte nur so. Der Zahnarzt hat sich 3 mal darum gekümmert und auch einen Zahn gezogen, aber es wurde nur kurzfristig besser. Bis - ja - bis die Nase anfing stinkend zu laufen. Anscheinend hat sich innerlich ein Abszess gebildet, der nun endlich aufgeplatzt ist und als Eiter ausläuft. Das ist bei Pferden eigentlich ein sehr schlechtes Zeichen, vorallem bei alten Tieren ist die Heilungschance sehr gering. Trotzdem versuchte ich mein Glück. Um 5 Tage Antibiotikum kam ich nicht herum, mir war das rein nur mit Homöopahtie zu waghalsig, der Knochen konnte ja schon angegriffen sein. Also bekam sie 4 Wochen Homöopathie und 2 Wochen Inhalationen und täglich bis zu 2 mal die Nasenränder und Stirn mit Wicks einreiben. Mir war dann auch klar, dass sie unbedingt Prascend braucht, wenn wir den Kampf gewinnen wollen. So bekam sie auch ½ Tablette Prascend und vermutlich  hat es das gebracht. Ich glaube nicht, dass es ohne gegangen wäre und da das Risiko eines Rückfalls ohne Prascend extrem erhöht ist, bekommt sie täglich ¼ Tablette weiter und vermutlich auf den kommenden Winter ½. Prascend ist wie viele Medikamente eines, wo sich der Körper dran gewöhnt und man die Dosis erhöhen muss und sie wird älter und braucht ja auch immer mehr…

Es ist heute der 17.01.2020 und toi toi toi, sie hat nach wie vor keinen Rückfall und ich hoffe, es bleibt dabei. Sollte ein Rückfall eintreten, soll sie eingeschläfert werden, das wäre mir sehr arg L.

Im Sommer gibt es immer wieder eine Dusche. Leider gehen nicht mehr

alle Schläuche richtig, aber ohne Hilfe bringe ich das nicht mehr gerichtet.

 

Ausflug im August mit Corinne nach Les Baumes les Messieurs

 

 

Hoppe Hoppe Reiter, wenn er fällt dann schreit er… lach…. J

Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist…. Tralala. Evi und Max mit dabei.

Evi und Max die 2 Baderatten, äh, Badeängstlichen..

Ich bin am liebsten um die Pferde herum mit meinen Hunden (und Katzen)

Evi hilft beim Stallsäubern

Max und Evi beim Hundepool

Evi und CD

Evi und CD

Max

Hexe

Hexe

Max

Prascend Cruzera geben

Zäune nachziehen

Zäune flicken

Pferde wiege ich immr wieder mal.

 

 

Pause

Spaziergänge

Motorsensen…

Hexe

Hexe

Wieder mal ein Igelchen. Es braucht gottseidank nur 2 Wochen, bis es 500 Gramm hat und kann wieder raus in die Freiheit.

Mit danbarer Hilfe von Yves wird der Hundepool ein 3. Mal gemacht, dieses Mal betoniert.

Max findet den Pool nur bedingt toll - zu tief für ihn.

Fehlt noch der Sonnenschutz.

Nun ist er fertig mit Sonnenschutz

Evi mag nicht so rein, ausser mit den Pfötchen und mit Gutelis.

Mit Blick von der Kamera aus.

 

 

 

Oktober 2019

Oktober/November 2019

Funi ist ausgebüchst…

Kimberley hat Knoten im Haar…

Dezember 2019

Lieber Max, nun bist du auch nicht mehr bei uns und musstest über die Regenbogenbrücke gehen… Es ging so schnell - unerwartet… Dein durch eine Autoimmunreaktion entzündeter Kehlkopf (diagnostiziert mit Biopsie im 2017) schnürte dir von Stunde zu Stunde immer mehr die Luft ab und schmerzte. Die ganzen höchstdosierten Medikamente brachten leider nur kurzfristig Linderung und so durftest du gehen… Gerade 10 Jahre alt wurdest du und dein Leben bestand grösstenteils nur durch Hölle. 3 Jahre vermutlich höchst gequält, so verängstigt du warst, dann 5 Jahre Tierheim/unvermittelbar da zu psychisch krank. Und nur 2,5 Jahre hier - der liebevolle Max, für Schmusen und Spässe immer zu haben…. Verlor seine Angst zwar nie wirklich, aber wurde ausgeglichener und lebensfroh.

 

 

Dezember und Januar sind für mich traurige Monate. Die 2 Monate haben eine für mich ausserordentlich hohe Sterberate bei vorallem alten Tieren, im Gegensatz zu anderen Monaten….

Schwimmen war nicht so Max‘ Ding, aber im Wasser abkühlen hatte er gern…..

 

 

Weihnachten mit Karotten gefeiert. Kimberley

Karo

Molly

Für Pamela klein geschnitten

Taquilla

Für Funi raffel ich sie, sonst kann er sie nicht fressen.

Cruzera

Orinoko

Waldeika fehlt, aber sie ging nicht leer aus J

 

Zum Jahresausklang noch die Ruhe geniessen, die die Pferde am Abend ausstrahlen….. Hier gibt es keine Böller, es wird nicht gross gefeiert, viele sind schon vor Mitternacht im Bett, ich auch. Die Pferde brauchen keine Angst zu haben, das ist beruhigend, auch für Evi und die Katzen. Max ist ja leider nicht mehr unter uns - er fehlt schon, auch Agat und Justin - man vergisst sie nicht, denkt zurück an all die lieben Fellnasen, die da inzwischen schon im Himmel oben sind. Einerseits wehmütig, andererseits glücklich, dass sie ihr Leben noch soweit geniessen konnten. Meinen Kunden spreche ich ein ganz dickes Lob aus - sie sind mir sehr treu und in meiner Berufssparte ist das überhaupt nicht selbstverständlich. Ich geniesse es, den Pferden das Leben in ihren letzten Jahren noch so bequem wie möglich - oder nötig - zu machen. Die jüngeren profitieren halt ein bisschen länger und sind ein bisschen verwöhnter, wenn man das so sagen darf…..

Nun wünsche in einen guten Rutsch ins 2020 mit viel Gesundheit und Frohsinn